Belegstellenteam Gramschatzer Wald

Reinzucht-Belegstellenleiter:

Eugen Bieber
Bergstr. 1
97273 Kürnach
Tel. 09367 1678

Email:  bieber.eugen(at)web.de 

Reinzucht-Belegstellenbetreuer:

Josef Konrad
Aussiedlerhof
97222 Rimpar
Tel. 09365 5302

Mobil: 017683069381


Gramschatzer Wald Anerkennungsnr. 2-62-3

Liebe Züchterkollegin, lieber Züchterkollege!

Für die Zuchtsaison 2017 steht für Sie die Anerkannte Belegstelle „Gramschatzer Wald“ der Zuchtrichtung Carnica wieder zur Verfügung.

Die Belegstelle ist geöffnet von 10. Mai bis 10. Juli 2017. Anlieferungszeit ist täglich vor 09:00 Uhr oder nach 18:00 – 21.00 Uhr.

Als Vatervölker stehen voraussichtlich 22 Drohnenvölker

Zuchtbuchnr.2-503-301-2014

auf der Belegstelle. Sie stammen selbstverständlich von auf Leistung und Verhaltenseigenschaften geprüften Völkern.

Die Zuchtwerte lauten: Ho 118% - Sf 127% - Ws 127% - S 120% -Varroa 113%

Der Unkostenbeitrag, je angelieferten Königin, beträgt (wie im letzten Jahr) 1 €.

Sie können den Unkostenbeitrag bar an einen Belegstellenbetreuer bezahlen, oder auf das Konto der Belegstelle

KontoNr. DE76 7609 0500 0200 7501 82 überweisen.

Bei jeder Anlieferung und Abholung von Königinnen bitten wir um eine Liefer-, bzw. Abholmeldung, die sie in den Briefkasten auf den Drohnenvölkern werfen können.

Um den Belegstellenbetreuern die Kontrolle der Begattungskästchen zu erleichtern, bitten wir den Aufstellungsort auf der beiliegenden Meldung zu skizzieren! Kopieren Sie diese Meldung, falls sie mehrmals beschicken.

Nach Abschluss der Belegstellensaison die Abschlussmeldung, mit Unterschrift entweder in den Briefkasten oder per Post an den Belegstellenleiter senden

Schriftverkehr wie Meldung des Kfz-Kennzeichens und des Gesundheitszeugnisses im Zusammenhang mit der Beschickung der Belegstelle schicken Sie bitte an den Belegstellenleiter.

Zuchtkarten werden ausschließlich vom Belegstellenleiter ausgestellt. Bei Unregelmäßigkeiten immer den Belegstellenleiter verständigen.

Um Beachtung der Belegstellenordnung wird gebeten. Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Zuchtsaison.

Mit imkerlichen Grüßen

das Belegstellenteam

PDF-Dateien zum ausdrucken downloaden: Liefer-Abholmeldung hier klicken

                                                               Abschlussmeldung hier klicken

____________________________________________________________

Belegstellenordnung

              1.    Die staatlich Anerkannte Belegstelle „Gramschatzer Wald“ der Zuchtrichtung Carnica wird nach den Richtlinien des Deutschen Imkerbundes geführt.

              2.    Wie vom Bayer. Tierzuchtgesetz (Art. 12.2.2) gefordert, dürfen im Bereich der Belegstelle im Radius von 7,5 km nur Nachkommen gleichrassiger, auf Leistung, Eigenschaften und Merkmale ausgelesene Bienenvölker der Zuchtrichtung Carnica fliegen.

              3.    Die Öffnungszeiten werden jährlich in der Mai-Ausgabe der Fachzeitschrift „Imkerfreund“ bekanntgegeben.

              4.    Um das gesperrte Belegstellengelände befahren zu dürfen, sind folgende Verpflichtungen zu erfüllen:
              jährlich erneut bis Ende April dem Belegstellenleiter zu melden bzw. vorzulegen:
              - das / die Kfz-Kennzeichen
              - ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis, aus dem hervorgeht dass die
              Bienen als frei von bösartiger Faulbrut befunden worden sind und der Herkunftsort der Bienen nicht in einem Faulbrut-Sperrbezirk liegt.

              5.     Auf der Belegstelle sind nur absolut drohnenfreie Paarungsvölkchen zugelassen in:
              - Einwabenkästchen (EWK)
              - Mehrwaben-Begattungskästchen (MWK)
              Bei MWK ist zusätzlich ein Drohnenabsperrgitter (5,2 mm) erforderlich.
              Die Kästchen dürfen auf der Belegstelle nicht geöffnet werden!

              6.    Evtl. vorhandene Drohnenzellen bei wiederholter Anlieferung oder in Mini oder Mini-Plus Kästchen sind vorher zu zerstören. ( oder Drohnenabsperrgitter)
              - Aus seuchenhygienischen Gründen sollten in die Begattungskästchen nur
              Mittelwandstreifen gegeben werden. Das Vorfinden von zu altem Wabenbau bzw. Altwabenresten können zum Ausschluss von der Belegstelle führen.
              - Die Schutzhäuschen sind oben mit der Nummer des Belegstellen-Ausweises oder mit  Namen, Anschrift und Tel.-Nr. des Züchters zu beschriften.
              Schutzhäuschen oder andere Aufstellungseinrichtungen dürfen nur verschlossen werden, wenn der Belegstellenbetreuer einen Zweitschlüssel besitzt.

              7.    Begattungskästchen können täglich vor 09.00 Uhr und nach 18.00 Uhr aufgestellt und abgeholt werden. Dies ist notwendig, um den Begattungsflug der Königinnen nicht zu stören.

              8.    Der Belegstellenbetreuer kontrolliert die angelieferten Begattungskästchen auf Drohnenfreiheit. Werden hierbei Drohen gefunden, werden die Kästchen bis auf die nötige Luftzufuhr geschlossen und der Imker wird aufgefordert, die gesamte Anlieferung unverzüglich wieder abzuholen.

              9.    Jede Anlieferung und Abholung von Begattungskästchen ist auf der Belegstelle anzuzeigen. Für die Meldungen ist ein Briefkasten auf den Drohnenvölkern angebracht.

              10.  Jeder Belegstellenbeschicker erhält einen Abschluss-Vordruck, auf den die Zahl der angelieferten Königinnen und das Begattungsergebnis durch Unterschrift zu bestätigen sind. Diese Meldung ist umgehend an den Belegstellenleiter zurückzusenden oder in den Briefkasten auf den Drohnenvölkern einzuwerfen.

              11.  Jeder Anlieferer sucht sich selbst einen Aufstellungsplatz und hält deutlich Abstand zu seinem Nachbarn. Schäden beim Aufstellen, besonders an Jungpflanzen, müssen vermieden werden. Jeder Verursacher haftet für den angerichteten Schaden. Zurückgelassene Gegenstände werden nach dem 1. September kostenpflichtig entfernt.

              12.  Die Benutzungsgebühr pro angelieferter Königin beträgt  1 €.

              13.  Die Beachtung der Belegstellenordnung wird vorausgesetzt. Missachtung der Belegstellenordnung hat den Ausschluss der Benutzung zur Folge.

              14.  Allen Belegstellenbeschickern wünschen wir ein gutes Begattungsergebnis und viel Freude mit ihren Königinnen.

                31.03.2016

              ____________________________________________________________________

                Routenplaner zur Belegstelle Gramschatzer Wald

                GPS Koordinaten für Navigationsgeräte
                Nord: 49° 54’ 2,6”    Ost: 9° 57’ 35,1”     (49.90071,9.95976)

                Externe Seite: Routenplaner zur Belegstelle Gramschatzer Wald